FREIMUT & SELBST wurde 1996 in Berlin als Verlag geboren, nachdem der Gründer mit einer Sachpublikation aus der Welt des Orgelbaus bei etablierten Häusern erfolglos war und daraufhin die Eigeninitiative ergriff. Der Name steht also nicht etwa für zwei Personen, sondern den Entsteh-ungshintergrund und ist zugleich Programm, dass einem freien Geistesleben und nicht der Welt des Kassenschlagers dient.

Am 31. März 2010 wurde das alte Unternehmen zugunsten einer freien, gleichnamigen Gemein-schaft aufgelöst, in der nun jeder Autor Selbstverleger ist. Teilnehmer sind durch das gemeinsame Logo FREIMUT & SELBST, diese Homepage zur Präsentation ihrer Titel und die Möglichkeit gegenseitiger Hilfe und Beratung verbunden. Literarische Schreibwaren werden nicht persönlich, sondern unter FAIRLAGSHAUS editiert.

Das Schicksal aller Titel hängt natürlich davon ab, jenseits des großen Werbelärms entdeckt zu werden. Gleichwohl kann gerade dieser Weg, ein eigenes professionell gemachtes Buch zur Welt zu bringen, für jeden Newcomer und für Autoren mit einem echten Anliegen verlockend und auch sinnvoll sein, denn jeder, der ihn nutzt, begibt sich auf ein Sprungbrett, von dem vielleicht der Flug ins (Bücher-) All gelingen könnte. Gewiß aber haben wir es mit einem offenen Tor zu tun, durch das wertvolle Kultur- und Geistesgüter in unsere Gesellschaft gelangen, denen sonst der Weg ins Dasein oft verschlossen bliebe.

 

 

Freiheit des Geistes,
Keim eines Mutes,
es gibt nichts Gutes,
außer man tut es ...

Pegasus, um 830-840
Pegasus, um 830-840
Aktionsbündnis für faire Verlage