Dokumente, Band 4
Dokumente, Band 4


Stolp
Schloßkirche - Fischer/Beriegel

Kamin
Dom - Beriegel

Stettin
St. Jacobi - Schurig/Schnitger/Held

Stralsund
St. Marien - Stellwagen

 

Stralsund, St. Marien, Orgel von Friedrich Stellwagen
Stralsund, St. Marien, Orgel von Friedrich Stellwagen
Friedrich Giese
Pommersche Orgeln des 17. Jahrhunderts
 
Ein Beitrag zur Orgelbaugeschichte (Erstdruck)
 
ISBN 978-3-7375-9572-8                19,80 €
 
Bezugsweg: Epubli
 

Friedrich Giese (*07.04.1882 in Forst, †28.02.1970 in Greifswald), Lehrer, Studienrat, Musikwissenschaftler, Organist und Chorleiter in Stettin und Greifswald, hinterließ ein Lebenswerk, das durch kriegs- und nach- kriegsbedingte Schicksalsfügungen teilweise im Manuskriptstadium verblieb und dadurch nicht in den Blick der Öffentlichkeit gelangte.

 

Die Arbeit „Pommersche Orgeln des 17. Jahr-

hunderts" würdigt Instrumente, deren Bedeu-

tung für die Orgelbaugeschichte sehr hoch zu schätzen ist. Es nimmt Fakten und Erkennt-

nisse vorweg, die erst von Gustav Fock wieder aufgegriffen wurden, enthält aber auch Details, die sich so in keiner anderen Quelle finden lassen.

 

Dass der Titel in diese Reihe aufgenommen werden konnte, ist dem Direktor des Staats-

archivs Szczecin zu verdanken, der eine Repro-

duktion des Manuskripts großzügig für den Erstdruck zur Verfügung stellte.

 

Der Herausgeber

 

Wolf Bergelt, Jahrgang 1951, Organist und Orgelhistoriker, hat 1979 die systematische Orgelfeldforschung im Land Brandenburg begründet und sich als Autor zahlreicher Orgel-Publikationen betätigt, die u.a. einen ersten entwicklungsgeschichtlichen Querschnitt durch die Orgelbaugeschichte der Mark Brandenburg, „Orgelreisen durch die Mark Brandenburg", eine Joachim-Wagner-Monographie, die Edition „Dokumente der Orgelwelt" und ein Orgelbauerlexikon umfassen, das im Rahmen des in 15 Bänden konzipierten Orgelinventars „Orgelhandbuch Brandenburg" entsteht.


Pegasus, um 830-840
Pegasus, um 830-840