Bernhard Becker

Louis

 

1. Auflage  2010 (56 Seiten)                    9,90 €

 

Bezugsweg: Assozidéal

 

Eine an das japanische Haiku angelehnte Erzählung, reich an Assoziationen, mit einer Vision, wie das Rad des Lebens sich bewegen lässt.

 

Ein junger Mann, zwischen Frauen und der restlichen harten Wirklichkeit, sucht nach dem letzten Funken Magie in seinem Leben. Er trifft auf Louis.

 

Mit Bildern des Autors aus der Reihe: „ungeliebte Orte (unwanted, no querido)".

 

Der Autor

 

Bernhard Becker, 1960 in Offenburg geboren, bewegen seit frühester Jugend, intensiviert durch ein Nahtoderlebnis, die Themen Leben, Liebe und Heilung, sowie die „Welt dahinter".  

 

In seiner edition asozi(dé)al erscheinen stark assoziativ gebildete Texte, die dem chinesischen „dé" (Abb. links unten) verpflichtet sind. (dé: chin: Tugend; bildlich: geh (chì) mit ehrlichem Herzen (xīn); wobei die genaue Übersetzung von ehrlich - dem Piktogramm in der rechten oberen Ecke (zhí) - genau genommen „mit zehn Augen" bedeutet.)               


Pegasus, um 830-840
Pegasus, um 830-840