Dokumente, Band 12
Dokumente, Band 12
Kurfürstliche Empfehlung eines Orgelbauers, 1519
Kurfürstliche Empfehlung eines Orgelbauers, 1519
Urdispositionskonzept der Scherer-Orgel, 1572, Seite 1
Urdispositionskonzept der Scherer-Orgel, 1572, Seite 1
Urdispositionskonzept der Scherer-Orgel, 1572, Seite 2
Urdispositionskonzept der Scherer-Orgel, 1572, Seite 2
Brief von Arp Schnitger, 1710
Brief von Arp Schnitger, 1710
Wolf Bergelt
Die ehemalige Scherer-Orgel
in Bernau
 
Eine historiografische Primärquellen-Dokumentation, 292 Seiten

Softcoverausgabe, Dokumente monochrom
ISBN 978-3-7418-5316-6 (2. Auflage) 38,00 €
 
Bezugsweg: Epubli
 
Hardcoverausgabe, Dokumente polychrom
ISBN 978-3-7418-6125-3 (2. Auflage) 65,80 €

Bezugsweg: Epubli
 
HANS SCHERER der Ältere (*um 1535 Hamburg, †1611 Hamburg) hat mit seiner
berühmten Orgel in Bernau Fragen und Rätsel hinterlassen, die bis heute ungeklärt blieben, weil entweder nur auf Sekundärquellen zurückgegriffen wurde, die selbst aus zweiter Hand gespeist sind oder weil Primärquellen nicht intensiv genug durchdrungen wurden. Zudem ist in der Forschung wohl auch angenommen worden, dass die Originalquellen nicht mehr vorhanden seien. Dem ist nicht so. Im Gegenteil, die Hauptdokumente (Orgelakten) im Stadtarchiv Bernau sind so umfangreich und vollständig erhalten, wie man es sich nur wünschen kann und geben Einblick in ein Kapitel der Orgelbaugeschichte, das der öffentlichen Aufarbeitung bedarf. Diese Gelegenheit ergab sich nunmehr im Rahmen des Projektes „Kein Bildersturm!” der Marien-Kirchengemeinde Bernau, wobei die erhaltenen Schnitzwerkteile der Scherer-Orgel zum Anlass genommen wurden, sich dem ursprünglichen Gesamtbild dieses einzigartigen Instrumentes anzunähern. Die Notwendigkeit ergab sich umso mehr, weil - soweit bisher bekannt - keine bildliche Darstellung dieser Orgel überliefert wurde. Eine kurz vor ihrem Abriss in Auftrag gegebene Fotografie wurde leider verhindert. Möge diese Arbeit dazu beitragen, jenen bedauerlichen Mangel so weit als möglich auszugleichen.

 

Der Autor

 

Wolf Bergelt, Jahrgang 1951, Organist und Orgelhistoriker, hat 1979 die systematische Orgelfeldforschung im Land Brandenburg begründet und sich als Autor zahlreicher Orgel-Publikationen betätigt, die u.a. einen ersten entwicklungsgeschichtlichen Querschnitt durch die Orgelbaugeschichte der Mark Brandenburg, „Orgelreisen durch die Mark Brandenburg", eine Joachim-Wagner-Monographie, die Edition „Dokumente der Orgelwelt" und ein Orgelbauerlexikon umfassen, das im Rahmen des in 15 Bänden konzipierten Orgelinventars „Orgelhandbuch Brandenburg" entsteht.

Rekonstruktionsversuch der Schauseite (Dirk Zacharias, Dresden), 2016
Rekonstruktionsversuch der Schauseite (Dirk Zacharias, Dresden), 2016
Taktschlagender Engel, Rückpositiv (Mitte)
Taktschlagender Engel, Rückpositiv (Mitte)

Pegasus, um 830-840
Pegasus, um 830-840