Orgelhandbuch Brandenburg in 15 Bänden. Edition und Gesamtbetreuung: Wolf Bergelt.
 
Martin Schulze
Orgelhandbuch Brandenburg
Band 5 - Oder-Spree / Frankfurt/O.
 
386 Seiten / 325 Farbabbildungen /
130 Disposionen
 
ISBN 978-3-937378-31-2 (3. Auflage)   59,80 €
 
Bezugsweg: SDL-Shop 
 
Der Autor

Martin Schulze, Jahrgang 1967, wuchs in Erk-
ner (bei Berlin) auf, studierte Kirchenmusik in Greifswald und nahm 1992 an der „Internatio-
nalen Sommerakademie für Organisten" in Haarlem (Niederlande) teil. Anschließend war er nacheinander als Organist im mecklenbur-
gischen Friedland (1993/98) und in Himmel-
pforten bei Stade (1999/2003) tätig. Seit 2003 ist er als Kirchenmusiker an der Stadtkirche St. Severi im Nordseebad Otterndorf bei Cuxhaven und damit zugleich an der größten erhaltenen Dietrich-Christoph-Gloger-Orgel (1744) - einer der bedeutendsten Barockorgeln Norddeutsch-
lands - angestellt. Der besondere Schwerpunkt seiner umfangreichen Konzerttätigkeit im In- und Ausland ist die Wiedergabe hoch- und spätromantischer Orgelmusik. Da Schulze alljährlich nicht selten bis zu insgesamt 15000 km seiner Konzertreisen mit dem Fahrrad be-
wältigt, wuchs ihm der weltweit wohl einzigar-
tige Titel „Fahrradkantor" zu. - 2004 wurde der berufliche Werdegang durch eine Ausbildung zum Orgelsachverständigen fortgesetzt, wel-
cher ein postgradualer Studiengang „Schutz europäischer Kulturgüter" an der Europa-Uni-
versität „Viadrina" (Frankfurt/O.) mit dem Ab-
schluß „Master of Art" folgte. Auf Grund seiner Verdienste und sachkundigen Bemühungen um die „Orgellandschaft Brandenburg" wurde Schulze in das Projekt „Orgelhandbuch Bran-
denburg" berufen.

Der Herausgeber

 

Wolf Bergelt, Jahrgang 1951, Organist und Or-

gelhistoriker, ist Begründer der systematischen Orgelfeldforschung im Land Brandenburg (die 1979 in der Uckermark ihren Ausgang nahm) und Autor zahlreicher Orgel-Publikationen, dar-

unter der 1989 erschienenen Veröffentlichung des ersten entwicklungsgeschichtlichen Quer-

schnittes durch die Orgelbaugeschichte der Mark Brandenburg (Die Mark Brandenburg - eine wiederentdeckte Orgellandschaft). Das schon lange bestehende Bedürfnis nach einem elementaren, anschaulichen, landesweiten Komplettinventar erhaltener Orgelsubstanz veranlaßte ihn zu einer Gemeinschaftsinitiative, die dessen Verwirklichung durch freie Zusam-

menarbeit verschiedener Autoren ermöglicht, indem sie deren regionalspezifische Arbeit mit dem auf 15 Bände angelegten Gesamtkonzept zu einem einheitlichen Ganzen verbindet. Zu-

gleich integriert Bergelt damit die Fortsetzung seines Werkes ganz bewußt in das Kraftfeld eines Forscher- und Autorenteams, dessen synergetisches Potential Voraussetzungen für eine umfassende Bildungsarbeit und effiziente Denkmalpflege zu schaffen vermag, die nur in der Gemeinsamkeit bewältigt werden kann.


Pegasus, um 830-840
Pegasus, um 830-840